Strafverfahren wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr

Leicht verletzt wurde 25-jähriger am Dienstagabend bei einem Streit über die Geschwindigkeit eines Autofahrers an der Straße Auf dem Schill in Hamm-Herringen.

Der junge Mann hatte gegen 19.40 Uhr einen zunächst unbekannten Autofahrer gestoppt und ihm vorgeworfen, zu schnell gefahren zu sein. Nach einem kurzen Streit gab der zunächst unbekannte VW-Fahrer plötzlich Gas und schliff den Fußgänger einige Meter mit, weil dieser eine Hand in das Auto gestreckt hatte. Der Unbekannte setzte seine Fahrt einfach fort. Die sofortigen Ermittlungen der Polizei führten aber schnell zu einem Ergebnis.

Bei dem Autofahrer handelt es sich um einen 19-Jährigen aus Bergkamen. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.