RTL und die Bergkamener Wirklichkeit

Eine Woge der Empörung rauschte am späten Montagabend durch die Bergkamener Facebook-Gemeinde. Das RTL-Magazin „Extra“ hatte das Thema „Integration“ ins Programm gehoben, aufgehängt an einem Nachbarschaftsstreit mitten in der Alten Kolonie am Nordberg. Eine offensichtlich alleinerziehende Mutter empörte sich vor laufender Kamera über eine türkischstämmige Familie in dem Mietshaus und wünschte wegen angeblicher Anpassungsunfähigkeit zurück in die Türkei.

Ständig würden sie draußen grillen, klagte die junge Frau in Kamera und Mikrofon. Außerdem stehe im Treppenhaus ein Schuhschrank, der sie ungemein störe. Und überhaupt: In der Siedlung und auf dem Nordberg gäbe es nur noch Türken.

Passend dazu lieferte RTL die bewegten Bilder: den strahlenden Familienvater hinter seinem mit Fleisch beladenen Luxusgrill, einen Blick in die fürchterlich normal aussehende Wohnung der Familie und dazu noch Kopftuch tragende Frauen auf dem Wochenmarkt.

Gerade die Bilder vom Wochenmarkt verdeutlichen, dass RTL hier nicht nach der Wirklichkeit sucht, sondern Vorurteile bedienen will. Wer den Wochenmarkt kennt, weiß, dass es dort wesentlich bunter zugeht. Da kaufen Menschen ein, die selbst oder deren Vorfahren aus Polen, Vietnam, Bayern, Sachsen-Anhalt, von hier und auch aus der Türkei stammen.

Gepostet wurde auf Facebook kräftig noch während der Ausstrahlung dieser Ausgabe von „Extra“. Zustimmung zu den Äußerungen der jungen Frau gab es nur wenig. Die übergroße Mehrheit hat in dem Beitrag nicht die Stadt wiedererkannt, in der sie leben. „Da hat sich RTL ja die besten Deutschen aus Bergkamen herausgesucht:D 😀
fremdschämen 😀 !!“, schrieb Lars. „Ich fühle mich in Bergkamen wohl“, betonte Sarah, um nur zwei Stimmen zu nennen. Die Meinungsäußerungen zur jungen Frau bleiben an dieser Stelle bewusst ungenannt.
Erklärtes Ziel von RTL war es, einen Beitrag zur Migrationsdebatte zu leisten. Wörtlich heißt es in der Programmvorschau: „Bergkamen: Ist multikulti hier gescheitert? Die Begriffe „Migration“ und „Integration“ gehören zusammen: Nach der Migration soll die Integration folgen. Nahezu jeder Fünfte in Deutschland hat laut Statistischem Bundesamt einen Migrationshintergrund. Aber sind diese zwanzig Prozent der Bevölkerung auch integrationswillig? Migranten kümmern sich nicht ausreichend um ihre Integration, beklagen die einen. Die Deutschen helfen zu wenig bei der Integration, bemängeln die anderen.“
Der Privatsender ist letztlich an seinem Anspruch gescheitert. Vielleicht hatte er den auch nie gehabt, und das Ziel des Films ist ein ganz anderes: Platte Stimmungsmache, um für Einschaltquote und damit auch für Werbeeinnahmen zu sorgen. Wir Bergkamener kennen unsere Stadt, doch wer bereits in Dortmund oder Hamm wohnt, muss das, was RTL am Montagabend gezeigt hat, für die Wirklichkeit halten.

 

12 Kommentare

  1. Bei diesem erstaunlich langen RTL-Beitrag über den Streit um einen Schuhschrank !!! konnte man sich wirklich nur an den Kopf fassen. Bestimmt gibt in Deutschland an vielen Stellen Integrationsprobleme. Aber dieser Fernsehbericht ist gründlich in die Hose gegangen.

  2. Die wusste nicht mal den Grund warum die wieder in die Türkei zurück sollen. Die Leute die Interviewt worden sind konnten bessern deutsch als die junge Frau.

  3. Da hat RTL sich aber wieder die Creme de la Creme von Bergkamen ausgesucht. Keine Zähne natürlich Hartz IV Empfängerin und ein IQ wie ein Kochlöffel.Habe eigentlich den Satz vermisst die nehmen uns die Arbeit weg. Die Bilder vom Wochenmarkt waren echt der Hit… Klar sind dort viele Türken weil die ja aus dem gesamten Umkreis zum einkaufen nach Bergkamen kommen, aber in dem Film war ja kein Deutscher zu sehen!!!! Wenn da mal nicht unsere Rentner beleidigt sind 😉

  4. Und der letzte Kommentar von euch? Was ist das dann? „… wer bereits in Dortmund oder Hamm wohnt, muss das, was RTL am Montagabend gezeigt hat, für die Wirklichkeit halten.“
    Also ich bin von Bergkamen nach Hamm gezogen und das war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich habe in fast allen Brennpunkten in Bergkamen gelebt und meine Erfahrung ist das kaum ein Deutscher was mit Ausländern zu tun haben möchte. Nun wohne ich in Hamm-Heessen auch in einem angeblichen Brennpunkt der Stadt und komischerweise habe ich noch nie sowenig ärger mit unseren Ausländischen Mitbürgern gehabt wie hier.

    Sowas liebe ich ja, RTL und Extra verunglimpfen und im gleichem Atemzug genau das gleiche tun. Jupp genau so ist mir die Mentalität der Bergkamener in Erinnerung geblieben. Hat sich wohl seid meinem Umzug nicht viel getan….

  5. Der Bericht war schon ein bisschen verfälscht aber es ist nunmal Tatsache das Bergkamen eine hohe Ausländerquote hat und sich nicht alle nett verhalten aber das ist bei anderen Nationalitäten nicht anders,überall gibt es Arschlöcher.Der Nordberg ist nen brennpunkt,wo es sich halt lohnt einen reißerischen Bericht über Migration und Integration zu drehen,da der Nordberg selbst von vielen Bergkamenern als little Istanbul bezeichnet wird aufgrund der hohen Dichte an türkischen Mitbürgern.Man könnte aber genauso gut in die dortmunder Nordstadt gehen und einen Bericht drehen,der aufs gleiche hinausläuft.

  6. Leider habe ich den Bericht nicht gesehen, dennoch möchte ich mir erlauben, ein paar Zeilen zu hinterlassen. Im Prinzip spielt es keine Rolle, welcher Sender sich ein Thema zur „Brust“ nimmt. Selbst die öffentlich rechtlichen Sender haben ihr Niveau der Berichterstattung an das Niveau der Privatsender angepasst. Die Qualität der Recherche und der gesamten Darstellung ist mehr als fraglich und sorgt lediglich für die Veröffentlichung von Halbwahrheiten.

    Doch wie ist es denn wirklich in Bergkamen? Haben wir Ghettos? Haben wir Wohnungsgesellschaften, die ihre Hausordnung auf türkisch aushängen und wenn ja, ist das ein Beitrag zur Integration? Die Antworten: Ja, ja und nein.

    In meiner Funktion als Immobilienmakler in Bergkamen werde ich immer wieder von einer großen Wohnungsgesellschaft mit Sitz in Bochum angerufen und gebeten, mitzuhelfen, den Leerstand in Bergkamen zu reduzieren.

    Da kann man jedoch Profi sein, wie man will, das wird sich nicht ändern, wenn man so weiter macht, wie bisher.

    In meiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann habe ich bei einer Genossenschaft in Troisdorf gearbeitet. Troisdorf hat ähnliche Probleme wie Bergkamen. Ich war an einer sogenannten „Wohnquartiersneugestaltung“ erfolgreich beteiligt. Nichts anderes als eine entghettoisierung und das Einbinden von Institutionen direkt in die Wohnanlagen, welche aktive Intergrationsarbeit leisten. Es waren christliche Einrichtungen, Sportvereine, das Wohnraumförderungsamt, die Polizei, unterschiedliche Wohnungsgesellschaften und viele weitere an diesem Projekt beteiligt. Völlig unbürokratisch wurde sich an einen Tisch gesetzt und darüber geredet, was man wie, mit möglichst wenig Aufwand oder mit einem gemeinsamen Nutzen umsetzen kann. Dieses Projekt läuft heute noch.

    In Bergkamen vermisse ich den Mut, endlich etwas zu ändern!

    Bin ich jetzt ein Rassist, weil ich sage, dass es in Bergkamen viele Parallelgesellschaften gibt? NEIN!

    Ich bin kein Rassist und ich liebe meine Stadt, aber nur weil andere Städte auch diese Probleme haben, heißt das nicht, dass man weitere 50Jahre nichts unternehmen muss.

    Die Marina Rünthe ist toll. Das geplante Wohnprojekt am Wasser ist toll, aber sie sollten nicht zur Augenwischerei dienen. Ja, Bergkamen hat Probleme, Probleme mit gegenseitigen Respekt und gegenseitiger Toleranz zwischen den Nationalitäten.

    Herzliche Grüße
    Andreas Pietryga

  7. Also ich kann nicht verstehen wie man sich als deutsche so ins tv stellen kann absolut lächerlich nix im Kopf bei fragen Null Antworten können was geht da ab in diesem Kopf ????!!!!????

    Ich persönlich bin in Bergkamen aufgewachsen und kann nur sagen ich liebe Bergkamen auch mit den ganzen hohen Ausländer Anteil …. Klar könnten sich mehr Nationalitäten besser integrieren denn schließlich sind wir in Deutschland und nicht im Ausland wo wir uns zu integrieren haben ….

    Trotz alle dem lebe ich lieber mit ausländischen Nachbarn zusammen als mit deutschen wenn ich mir so manch sturen typisch deutschen anschaue da Lob ich mir die anderen Nationalitäten die einfach viel offener und herzlicher sind …. Im Sommer Grillen mit allen Nachbarn egal ob Pole Türke Italiener alle treffen sich im Garten und es wird gegessen geredet alles gut

    Oder wenn ich mal Bock auf türkisches essen habe geh ich zum Nachbarn hoch und esse mit genauso wenn ich polnisch essen will geh ich runter und wenn einer Bock auf italienisch hat soll er zu mir kommen ….

    Wenn man nur ein bisschen mehr Respekt voreinander hat und etwas offener auf einander zu geht und nicht Sturr die die Welt läuft dann klappt’s auch mit anderen Mentalitäten

  8. Erst mal für alle die den Bericht noch einmal sehen wollen hier der Link:

    http://rtl-now.rtl.de/extra-rtl/thema-ua-wie-andere-laender-mit-dem-thema-sexismus-umgehen.php?container_id=113865&player=1&season=0

    Ich habe mir gerade den Bericht von RTL mal ganz in Ruhe angesehn und muss sagen, dass ich von RTl eigentlich nichts anderes erwartet habe.

    Fakt ist natürlich ohne Zweifel, dass Bergkamen einen hohen Ausländeranteil besitzt, welcher sich aber nicht nur auf türkische Mitbürger bezieht, sondern sich über viele Nationen erstreckt. Bergkamen ist nun mal eine Bergbaustadt die auf Grund dessen defakto als MultiKulti zu bezeichnen ist.
    Fakt ist leider auch, dass es Menschen gibt die damit klar kommen (und das sind wohl recht viele Einwohner Bergkamens) und natürlich auch welche die das nicht gut finden.
    Leider suggerieren die Bilder von RTL in vielen Köpfen eine andere Situation als man Sie hier wirklich vorfindet! Nehmen wir mal den Wochenmarkt. Welche Bilder haben wir in dem Beitrag gesehn?? Eigentlich NUR türkische Mitbürger die dort – zugegebenermaßen in der Mehrheit- einkaufen. Einen Stand mit Kopftüchern! WOW… wie schockierend!
    Meine Frau und ich gehen dort auch einkaufen.. warum?? Nicht weil ich Kopftücher trage, neeee weil es Obst und Gemüse zu guten Preisen gibt!!

    Das wissen aber auch ausländische Bürger aus anderen Städten, welche nach Bergkamen kommen um dort einzukaufen!!! RTL kann ja mal versuchen am Donnertag hier einen Parkplatz zu bekommen und sollte dann auch mal darauf achten woher diese ganzen KFZ kommen!!

    Desweiteren stellt sich mir bei dem Beitrag wirklich die Frage wer hier RTL aufgefodert hat, sich des „Nachbarschaftsstreits“ anzunehmen!!
    Das hier sicherlich nicht die hellste Mitbürgerin unter Bergkamens Sonne Ihr Leid klagt ist sicherlich niemandem entgangen! Von den Aussagen die hier getroffen wurden … ach.. was rede ich.. welche Aussagen???

    Ist Euch auch aufgefallen, dass die unzufriedene junge Frau gar keine macht, sondern jede Antwort als Frage zurückgibt?? Ganz so unter dem Motto als müsste Sie, da doch jetzt das Fernsehn da ist auch endlich mal zustimmung bekommen! Oder gibt es beim TV wirklich für jede Gastrolle (auch neben „Bauer sucht Frau“) eine Gage??
    Außerdem muss die Gute doch irgendwas ganz schwer falsch gemacht haben… Wenn im Sommer gegrillt wird, dann sind gerade die türkischen Familien immer allgemeinen sehr gastfreundlich!! Also im Normalfall sitzt man dann spätestens beim 3. Grillabend dabei!

    Ich bin schon gespannt auf die nächste Folge!!

  9. Lächerlich was dort gezeigt wurde !!! Diese Dokumentation kann man definitiv auf das gesamte Ruhrgebiet beziehen ! RTL hat sich bewusst dafür entschieden die Härtefälle Bergkamens zu zeigen , Hartz 4, Rassistische Deutsche , 1000 von Türken ! In Bergkamen leben aber definitiv nicht nur asoziale Deutsche & asoziale Ausländer ! Die Mentalität ist natürlich eine andere als in anderen Bundesländern , aber genau dafür ist das Ruhrgebiet bekannt ! & es wurde bewusst nicht erwähnt warum ein so großer Anteil von Türken in Bergkamen lebt !

  10. ich als Vater eines der Kinder habe den Bericht und die daraus resultierenden Berichte und unzähligen Kommentare auf den verschiedensten Internet Plattformen,in den letzten tagen sehr intensiv verfolgt.
    ich musste dabei feststellen das die Tatsachen verdreht und falsch dargestellt werden,denn ich bin kein Ausländer.
    ich kämpfe seit langem aktiv und öffentlich gegen Rassismus,Antisemitismus und Menschenverachtung und war mehr als erschrocken als ich den Bericht und Barbara und meine Tochter auf RTL sah.
    meine Meinung dazu?
    wer sich von RTL zu einem Interview und einen Bericht überreden lässt ist selbst schuld,denn der Sender ist nicht erst seit gestern dafür bekannt Tatsachen zu verdrehen und sich seine eigene Wahrheit zu basteln.
    man kann Medien wie RTL oder auch der Bild keinen glauben schenken da sie fast nur lügen verbreiten.
    auf der einen Seite tut es mir Leid das dieser Bericht so verfälscht wurde und Barbara dadurch jetzt Probleme hat,auf der anderen Seite kann ich nur sagen selbst schuld.
    man sollte erst denken dann handeln.
    ich als Vater überlege ob ich RTL nicht gerichtlich Belangen werde und die Ausstrahlung der berichte untersagen lasse.
    es macht mich wütend und traurig,zu wissen das dank dieser berichte meine Tochter in eine derartige Sache reingezogen wurde.

Kommentare sind deaktiviert.