Wasserfreunde TuRa Bergkamen holen 2. Platz in der Mannschaftswertung beim Aquamagis Cup in Plettenberg

image_pdfimage_print
Die erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer der TuRa-Wasserfreunde in Plettenberg.

25 Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde TuRa Bergkamen erschwammen sich gemeinsam auf der Kurzbahn stolze 64 Medaillen und 45 persönliche Bestzeiten.

Der Schwimmkader der sich aus Schwimmern der 1. und 2. Mannschaft zusammensetzte war so stark, dass es sogar für den 2. Platz in der Mannschaftswertung reichte.

Stärkster Schwimmer an diesem Wettkampftag war Yannick Wallny (2000). Er siegte über 50m Brust, 50m Rücken, 50m Freistil, 50m Schmetterling und 100m Lagen.
Felix Wieczorek (2002) erschwamm sich gleich 4 mal Gold über 50m Brust, 50m Freistil, 50m Schmetterling und 100m Lagen.
Jeweils eine Goldmedaille über 50m Rücken und eine Silbermedaille über 50m Schmetterling, 50m Freistil und 100m Lagen holten sich Ann- Kathrin Teeke (2000) und Maximilian Weiß (2002).
Saskia Nicolei (2003) erkämpfte sich eine Silbermedaille über 50m Brust, 50m Schmetterling, 50m Freistil, 100m Lagen und eine Bronzemedaille über 50m Rücken.
Viktoria Reimann (2004) erhielt eine Goldmedaille über 50m Schmetterling, eine Silbermedaille über 50m Rücken und eine Bronzemedaille über 50 Rücken, 50 Schmetterling.

Über 3 Silbermedaillen in 50 Rücken, 50 Freistil, 100 Lagen und eine Bronzemedaille in 50m Schmetterling freute sich Kim Loreen Ptasinski( 2001).
Alexander Lehmann (2005) bekam eine Bronzemedaille über 50 Rücken, 50m Schmetterling, 100m Lagen und eine Silbermedaille über 50m Brust.
Mika Tom Krause (2011) erhielt eine Goldmedaille über 50m Freistilund 50m Rücken, sowie eine Silbermedaille über 50m Brust; Lina Flüß (2011) eine Goldmedaille über 50m Rücken und eine Silbermedaille über 50m Brust und 50m Freistil; Anoj Amirthalingam (2003) eine Silbermedaille über 100m Lagen und eine Bronzemedaille über 50m Rücken und 50m Brust; Cristian Flüß jeweils eine Goldmedaille über 50m Brust und 50m Schmetterling; Lina Antonia Gruner (2009) eine Goldmedaille über 50m Freistil und eine Silbermedaille über 50m Rücken; Mila Fee Krause (2011) eine Goldmedaille über 50m Freistil und eine Silbermedaille über 50m Rücken;

Mika Rinne (2011) eine Goldmedaille über 50m Brust und eine Silbermedaille über 50m Rücken; Marco Steube (2003) eine Goldmedaille über 50m Freistil und eine Silbermedaille über 50m Schmetterling; Yannick von der Heide (2009) eine Goldmedaille über 50m Rücken und eine Bronzemedaille über 50m Freistil; Noah Mo Krause (2008) über eine Bronzemedaille über 50m Brust und 50m Schmetterling und Elias Noel Kaminski (2009) eine Bronzemedaille über 50m 50m Brust und 50m Rücken.

Zusätzlich zu den erkämpften Medaillen bei den Einzelwettkämpfen, holte sich die Staffel der 1. Mannschaft (mit Felix Wieczorek, Maximilian Weiß, Marco Steube und Yannick Wallny) über 4x50m Freistil und 4x50m Lagen eine Goldmedaille.

Die Schwimmer Aksaya Amirthalingam( 2011), Anuja Amithalingam (2003),
Lisa Marie Ebel( 2006), Kristina Jungkind (2003), Thalia Simon (2006) und
Janosch Sloboda (2009) komplettierten die Mannschaft mit vielen persönlichen Bestzeiten.

Die Trainer Christian Flüß und Oliver Sloboda, die bei der Menge an Schwimmern alle Hände voll zu tun hatten, haben das super gemanagt und waren mehr als zufrieden mit den Leistungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*