Stilles Gedenken an die Opfer des großen Grubenunglücks am 20. Februar 1946

image_pdfimage_print

Die Erinnerung an die 405 Todesopfer des großen Grubenunglücks am 20. Februar 1946 auf der Schachtanlage Grimberg 3/4 in Weddinghofen ist weiterhin wach.

Mitglieder der IGBCE und der Knappenvereine, aber auch eine Reihe von Angehörigen nahmen am Montagmorgen an der Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Weddinghofer Waldfriedhof teil. Dort wurden zwei Kränze niedergelegt. Dazu spielte aus dem Hintergrund ein Trompeter. Auf der Spitze des Ehrenmals loderte wie an jedem Jahrestag nach seiner Einweihung ein Feuer.

Nach der großen Gedenkfeier zum 70. Jahrestag des Grubenunglücks 2016 war es am Montag wieder ein stilles und schlichtes Gedenken. Der Vorsitzende des Knappenvereins Weddinghofen Ulrich Matzke sprach einige Worte und bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass sie gekommen waren.

Nähere Informationen zum Grubenunglück gibt es hier: http://bergkamen-infoblog.de/erinnerungen-an-das-grubenungluck-auf-grimberg-34-sind-immer-noch-wach/

1 Kommentar

  1. Mitglieder der IGBCE und der Knappenvereine, aber auch eine Reihe von Angehörigen nahmen am Montagmorgen an der Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Weddinghofer Waldfriedhof teil.

    Menschen, die für uns, für unsere Versorgung gestorben sind.
    Mir wird speiübel, wenn ich sehe, wer nicht an der Trauerfeier teilgenommen hat.
    Mit wird speiübel, wer nicht über dieses unfassbare Unglück berichtet hat.
    Wir haben alle zusammen diese BRD verdient, denn wir wählen die Politiker immer und immer und immer wieder.

Kommentare sind deaktiviert.