Coronavirus: Zahl der Infizierten wird größer – Tests an der Gesamtschule negativ

image_pdfimage_print

Ausgerechnet kurz vor den Herbstferien geht die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Unna steil nach oben. Vor wenigen Tagen noch meldete das Robert-Koch-Institut für den Kreis rund 10 neue Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Aktuell liegt diese Zahl bei 27,1. Der Schwellwert befindet sich bekanntlich bei 50. Wird  er überschritten, sind weitergehende Coronaschutzmaßnahmen möglich. Und wichtig für die Herbstferien: Eine Reihe von Bundesländern nimmt dann Personen aus diesen Gebieten nicht als Urlaubsgäste auf.

Über das Wochenende sind dem Kreisgesundheitsamt 52 neue Fälle gemeldet worden. Am Freitag, 2. Oktober wurden nach der letzten Meldung noch zwei neue Fälle gemeldet (1x Lünen, 1 x Selm). Am Samstag kamen 42 neue Fälle hinzu (12 x Lünen, 12 x Selm, 3 x Werne, 4 x Kamen, 3 x Fröndenberg, 5 x Bönen, 3 x Bergkamen). Am Sonntag wurden drei Fälle gemeldet (2 x Lünen, 1 x Bergkamen). Heute wurden fünf Fälle gemeldet (2 x Selm, 1 x Kamen, 1 x Bönen, 1 x Holzwickede).

Im zweiten, am 30. September an einer Gesamtschule in Bergkamen gemeldeten Fall, liegen die Ergebnisse vor: Sie sind alle negativ. Neu hinzugekommen sind in Bergkamen Fälle in zwei Fußballmannschaften (je einer pro Mannschaft). Rund 40 Personen sind betroffen, müssen in Quarantäne und getestet werden.

In Bönen hat es zwei Fälle an einer Realschule gegeben. Rund 110 Personen sind betroffen, müssen getestet werden und in Quarantäne. Ebenfalls hinzugekommen ist ein Fall an einer Grundschule in der Gemeinde. Rund 30 Personen müssen in Quarantäne und sich einem Test unterziehen.

Für die Kamener Gesamtschule kann die Gesundheitsbehörde Entwarnung geben: Alle Testergebnisse sind negativ. Das gilt auch für die Grundschule: Auch dort sind alle Ergebnisse negativ. Neu hinzugekommen ist ein Fall in einer Kita. Dort sind rund 65 Personen betroffen.

In Lünen sind vier neue Fälle am Lippe-Berufskolleg bekannt geworden. Dort werden jetzt die Kontaktpersonen ermittelt.

Für eine Gesamtschule in Schwerte gilt weiter: Es fehlen noch Ergebnisse.

Das gilt auch für das kreiseigene Hansa Berufskolleg in Unna sowie für die am 1. Oktober gemeldete Grundschule: Ergebnisse fehlen noch.

Neu hinzugekommen sind in Unna eine Grundschule (ein Fall, rund 40 Personen betroffen), zwei Kitas (in einem Fall mit rund 55 Betroffenen und in einem Fall mit rund 100 Betroffenen) sowie ein Handballverein (rund 15 Personen betroffen).

In Fröndenberg fand heute an einer Kita eine zweite Testreihe statt. Dort ist zudem ein Fall an einer Gesamtschule gemeldet worden. 30 Personen sind betroffen. Hinzugekommen ist auch ein Fall in einer Fußballmannschaft. Rund 15 Personen sind betroffen.

Max Rolke / Kreis Unna

Aktuell Infizierte

02.10.2020 | 13 Uhr 05.10.2020 | 15 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 48 50 +2
Bönen 6 12 +6
Fröndenberg 8 11 +3
Holzwickede 2 3 +1
Kamen 20 25 +5
Lünen 41 50 +9
Schwerte 14 14 +0
Selm 5 20 +15
Unna 24 23 -1
Werne 14 16 +2
Gesamt 182 224 +42

Übersicht Gesundete

02.10.2020 | 13 Uhr 05.10.2020 | 15 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 128 130 +2
Bönen 56 56 +0
Fröndenberg 153 153 +0
Holzwickede 44 44 +0
Kamen 55 55 +0
Lünen 276 282 +6
Schwerte 164 164 +0
Selm 67 67 +0
Unna 118 119 +1
Werne 112 113 +1
Gesamt 1173 1183 +10

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*