Mit dem VKU-Fahrplanwechsel am Montag kommen jede Menge Änderungen für Bergkamen

Nicht nur die Sommerferien beginnen am Montag, 17. Juli, es geht auch der neue Fahrplan der VKU geht an diesem Tag an den Start. Wer mit dem Bus unterwegs ist, das gilt insbesondere für Fahrten zum und vom Arbeitsplatz, sollte wegen der zahlreichen Änderungen und Zusätzlichen Angebote den Fahrplan vorher genau studieren. Hier das Wichtigste im Überblick

So fährt die S30 am Montag ausschließlich über die Schulstraße. Die Haltestellen „Töddinghausener Straße“ und „Schillerstraße“ werden von der S30 nicht mehr bedient. Die Linie R11 übernimmt die Haltestellen entlang der Töddinghauser Straße. Die Haltestelle „Häupenweg“ entfällt.

Für die schnelle Fahrt nach Dortmund wurden zwei Linien neu eingerichtet. Die D80 verbindet den Busbahnhof Bergkamen mit dem Kamener Bahnhof stündlich auf schnellstem Weg. Inklusive Bahnfahrt dauert die Fahrt von Bergkamen nach Dortmund nur 31 Minuten. Die D80 bietet an den Haltestellen auf der Bambergstraße gemeinsam mit der umbenannten SchnellBus-Linie S81 (ex S80) einen 30 Minuten-Takt zum Busbahnhof.

Die R13 über die Werner Straße ersetzt die R12 mit verdoppeltem Angebot. Die Linie R13 fährt alle 30 Minuten weiter über die Fritz-Husemann-Straße zum Busbahnhof und hält an den neu eingerichteten Haltestellen „Hegelstraße“ und „Albert-SchweitzerStraße.

Zwischen Bergkamen, Busbahnhof und Kamen, Bahnhof fahren nun während der Hauptverkehrszeit sechs Busse pro Stunde. Damit wird das Angebot auch für die Kunden der Züge interessant, die heute noch mit dem Pkw zum Kamener Bahnhof fahren.

Diese große Umstrukturierung bot die Chance für eine weitere Verbesserung: An der Haltestelle „FritzHusemann-Straße Ost“ gibt es nun Umsteigemöglichkeiten von den SchnellBussen aus Werne und Rünthe in die R13 Richtung Kamen. Bis zum Kamener Bahnhof bedeutet das eine Zeitersparnis von 15 Minuten gegenüber den durchfahrenden Linien über Bergkamen, Mitte.

Neuer Start- und Endpunkt der R12 ist der Bergkamener Busbahnhof. Alle Fahrgäste von oder nach Kamen können montags bis freitags ohne Umstieg mit der D80 weiterfahren (am Wochenende umsteigefrei mit der R13).

Mit der neuen Linie C11 geht es vom Nordfeld ganz schnell in die Innenstadt. Von montags bis freitags fährt die C11 im 20-Minuten-Takt, samstags gibt es eine Fahrt pro Stunde. Zudem besteht mit der C11 einmal in der Stunde die Möglichkeit zur Weiterfahrt nach Dortmund mit dem S30 ohne Umstieg – eine Umschilderung erfolgt am Busbahnhof.

Die Linie S20 wird zum Fahrplanwechsel auch die wichtige Haltestelle „Fritz-Husemann-Straße-Ost“ anfahren. Hier besteht die Möglichkeit direkt in den R13 von und nach Kamen umzusteigen. Die Haltestelle „Am Römerlager“ kann für einen begrenzten Zeitraum aus Zeitgründen von der S20 nicht mehr zu jeder Uhrzeit angefahren werden. Nach dem erfolgten Neubau der Haltestelle auf dem Ostenhellweg sollen wieder alle S20-Busse dort halten. Bis dahin wurde als Übergangslösung die Taxibuslinie T20 ab Kettelerschule zum Römerlager eingerichtet.

Die SchnellBus-Linie S80 wird in S81 umbenannt. Diese bietet jeweils von montags bis freitags im Zusammenspiel mit der Linie R81 einen innovativen 15-Minuten-Takt zwischen dem Bahnhof Unna und Kamen, Markt an. Der R81 fährt drei Mal in der Stunde und der S81 ein Mal  pro Stunde. Dabei wird jede Haltestelle auf dieser Strecke von beiden Linien bedient. So wird auch das Kamen Karree künftig vier Mal pro Stunde erreichbar sein. Neu eingerichtet wird die Haltestelle “Hof Theiler” in Overberge (R82), die benachbarte Haltestelle “Ford Schneider” wird in “Kamer Heide” umbenannt.

Ausschlaggebend für diese Angebotserweiterung waren eine „Modal-Split-Untersuchung“ (Befragung zur Verkehrsmittelwahl) aus dem Jahr 2013 als Grundlage für den Nahverkehrsplan des Kreises Unna sowie Befragungen am Kamener Bahnhof. Danach gibt es noch großes Potenzial für den öffentlichen Linienverkehr.

Weitere Änderungen können im Internet unter www.vku-online.de eingesehen werden oder den neuen Fahrplanbüchern entnommen werden. Die neuen Fahrplanbücher sind gegen eine Schutzgebühr von 1 € zeitlich befristet in den Bussen, in den Full-Service-Vorverkaufsstellen und in den Servicezentralen fahrtwind in Kamen und Lünen erhältlich.

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten ServiceZentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.