1

Sie versuchen es immer wieder: unberechtigte Zahlungaufforderung per Mail

Manche Mail-Postfächer in Kamen und Bergkamen werden zurzeit mit Zahlungsaufforderungen von dubiosen Anwälten und Firmen überschwemmt. Hier nur einen Cent zu zahlen, davor waren Polizei und Verbraucherschützer eindringlich.

Fallen Sie bitte nicht auf solche Schreiben rein.
Fallen Sie bitte nicht auf solche Schreiben rein.

Hier ein Beispiel: Bundesweit sind der Polizei in den vergangenen Wochen mehrere Betrugsfälle in Verbindung mit falschen Zahlungsaufforderungen bekannt geworden. Die Polizei Dortmund warnt deshalb vor Schreiben eines angeblich in Dortmund ansässigen Unternehmens.

Die Schreiben, die vor allem im Juli in Umlauf gebracht wurden, sind eine Zahlungsaufforderung im Zusammenhang mit einer angeblichen Teilnahme an einem Gewinnspiel und damit verbundenen offenen Beträgen sowie Mahngebühren.

Die Firmen, die als Absender angegeben sind – FMG, FSC und Data Service – sollen in Dortmund ansässig sein. Nach ersten Ermittlungen der Dortmunder Polizei sind sie jedoch nicht existent.

Die Polizei Dortmund und die Verbraucherzentrale raten in diesem Zusammenhang:

Reagieren Sie nicht auf diese unberechtigten Forderungen!

Zahlen Sie nicht die geforderten Beträge!

Erst bei Zustellung eines gerichtlichen Mahnbescheides besteht die Notwendigkeit einer Reaktion – in den hier beschriebenen Fällen ist ein solches Verfahren jedoch sehr unwahrscheinlich!

Wenden Sie sich im Zweifelsfall an ihre Verbraucherzentrale oder – wenn Sie sich unberechtigt unter Duck gesetzt fühlen – an Ihre Polizei!