1

Mit den Ferien starten die Bauarbeiten in Schulen und Sportstätten

Kaum sind die Schülerinnen und Schüler aus dem Haus, rücken die Handwerker an. Folgende Arbeiten stehen in den Sommerferien an:

Städt. Gymnasium Bergkamen

Im Rahmen des Konjunkturpaketes III wird in der Turnhalle I die komplette Heizungsanlage und die Warmwasseranlage erneuert. Ebenfalls aus Gründen der energetischen Sanierung werden die Fenster und Türen in dieser Halle ausgetauscht. Aufgrund des Umfanges der Arbeiten haben diese bereits am 25.06.18 begonnen. Die Halle soll am ersten Schultag im Schuljahr 2018/19 der Schule und den Vereinen wieder zur Verfügung stehen.

Gesamtkosten: rd. 250.000 Euro

Overberger Grundschule

Im Rahmen des Förderprogrammes „Gute Schule 2020“ werden in der Overberger Grundschule die Beleuchtungsanlage und das EDV-System erweitert. In diesem Jahr werden die Arbeiten in dem Verwaltungstrakt und den anschließenden vier Klassenräumen ausgeführt. Der Flur und die Klassenräume erhalten zudem eine neue Akustikdecke und werden gestrichen. Der andere Trakt soll 2019 entsprechend saniert werden.

Gesamtkosten: rd. 160.000 Euro

Schillerschule

Im Rahmen des Konjunkturpaketes III werden in dem nördlichen Trakt der Schule und der Turnhalle die Fenster und die Außentüren ausgetauscht.

Gesamtkosten:  rd. 260.000 Euro

Willy-Brandt-Gesamtschule

Aus Mitteln des Konjunkturpaketes III werden die Turnhalle der Abteilung 5 bis 7 und das unmittelbar angrenzende ehemalige Lehrschwimmbecken energetisch saniert (Dach, Fenster, Heizung). Hierfür stehen 500.000 Euro zur Verfügung.

Weitere 450.000 Euro werden für den Umbau des ehemaligen Lehrschwimmbeckens in einen Mehrzweckraum aufgewandt. Die Nebenräume werden so umgebaut, dass sie der Schule für Zwecke des gemeinsamen Lernens zur Verfügung stehen. Hier hat es eine besonders enge Abstimmung mit der Schule gegeben.

Realschule Oberaden

Nachdem neue Toilettenanlagen auch für die Lehrerinnen und Lehrer errichtet worden sind, sollen die alten Lehrertoiletten zurückgebaut werden. Die frei werdenden Räume werden dazu genutzt, die Räume der Verwaltung zu vergrößern.

Gesamtkosten: rd. 55.000 Euro