1

Grün statt Grau: Flyer informiert über die Vorteile naturnaher Vorgärten

„Bäume verlieren zu viel Laub, Pflanzen benötigen zu viel Pflege. Unkraut muss ständig gezupft werden und zusätzlich will der gesamte Garten noch bewässert werden“. Diese und andere Argumente werden häufig von Hausbesitzerinnen und -besitzer angeführt, wenn sie ihre Vorgärten in Schotter- oder Steinwüsten umwandeln wollen. Aber diese Argumentation kann leicht entkräftet werden. Wie genau, das und Weiteres zur Gestaltung des Vorgartens erläutert das Amt für Stadtplanung, Klimaschutz, Straßen und Grünflächen der Stadt Bergkamen in seinem neuen Infoflyer. Dieser wird allen Baugenehmigungen beigelegt und im Rahmen von Bauberatungen an die Bauherren verteilt, so dass zukünftig Bergkamener Vorgärten hauptsächlich in „Grün statt Grau“ erscheinen und den Straßen der Stadt mehr Aufenthaltsqualität verleihen.

Versiegelte Flächen schaden vor allem dem Artenreichtum und beschleunigen das Insektensterben. Sie wirken sich negativ auf das Stadtbild aus und beeinflussen das städtische Mikroklima, da Steine die Wärme der Mittagssonne speichern und in der Nacht wieder abstrahlen, während Pflanzen den Boden beschatten und für Verdunstungskühle sorgen. Darüber hinaus verringern Schottergärten die Fläche zur Versickerung von Niederschlägen. Insbesondere bei Starkregenereignissen, bei denen die Niederschlagsmengen die Kapazität der Kanalisation überschreiten, können große Wassermassen nur oberflächlich abfließen und private Grundstücke überfluten. Um diesen negativen Begleitumständen einer Vielzahl von Stein- und Schottergärten vorzubeugen, setzt die Stadt Bergkamen nun auf eine intensivere Öffentlichkeitsarbeit bezüglich einer naturnahen Gestaltung von Vorgärten.

Naturnahe Vorgärten sind ein Paradies für Insekten und Vögel und können einen Beitrag zu Verbesserung des lokalen Klimas beitragen. Unkraut und Moos wächst auch zwischen Kies und Schotter, lässt sich dort jedoch schwieriger entfernen. Aus diesen Gründen: „Grün statt Grau“

Den Flyer finden Sie unter folgenden dem Link auf der Website der Stadt Bergkamen:

https://www.bergkamen.de/wirtschaft-bauen-verkehr-umwelt/umwelt-klimaschutz/natur-landschafts-und-artenschutz/