1

Coronavirus: Weiterhin vier Schulen und zwei Kitas betroffen

Heute sind der Gesundheitsbehörde 77 neue Fälle und kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. In Bergkamen sind es 14 neue Fälle. Insgesamt sind damit im Kreis Unna 20.511 Fälle gemeldet worden, 3100 in Bergkamen. 19.321 Personen gelten als wieder genesen, in Bergkamen 13. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 679, in Bergkamen 107. Aktuell befinden sich 18 Patienten in stationärer Behandlung. 1.307 enge Kontaktpersonen im Kreis Unna sind in Quarantäne.

Inzidenz

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt aktuell bei 68,5 (Stand: 9. September 2021).

Fälle an Schulen

Insgesamt sind aktuell 37 Schulen im Kreisgebiet betroffen. Dort hat es 48 Fälle gegeben. 408 Quarantänen sind ausgesprochen worden.

  • Bergkamen (4 Schulen, 8 Fälle, 20 Quarantänen)
  • Fröndenberg (2 Schulen, 3 Fälle, 29 Quarantänen)
  • Holzwickede (1 Schule, 1 Fälle, 8 Quarantänen)
  • Kamen (6 Schulen, 6 Fälle, 88 Quarantänen)
  • Lünen (10 Schulen, 13 Fälle, 107 Quarantänen)
  • Schwerte (4 Schulen, 4 Fälle, 30 Quarantänen)
  • Selm (1 Schule, 1 Fall, 17 Quarantänen)
  • Unna (7 Schulen, 10 Fälle, 38 Quarantänen)
  • Werne (2 Schulen, 2 Fälle, 71 Quarantänen)

Fälle an Kitas

Auch Kitas sind betroffen. Insgesamt gibt es an 5 Kitas 5 Fälle mit 108 Quarantänen:

  • Bergkamen (2 Kitas, 2 Fälle, 74 Quarantänen)
  • Kamen (1 Kita, 1 Fälle, 22 Quarantänen)
  • Lünen (1 Kita, 1 Fall, 11 Quarantänen)
  • Unna (1 Kita, 1 Fall, 1 Quarantäne)