Pottsteine setzen ein Zeichen für Fairtrade in Bergkamen

„Kaum sind sie fertiggestellt – schon sind sie weg!“ stellt Angelika Molzahn, die Sprecherin der Fairtrade-Steuergruppe in Bergkamen schmunzelnd fest. Gemeint sind kleine, mit dem grün-blauen Fairtrade Logo bemalte flache Steine.

Diese „Pottsteine“ werden durch einige Mitglieder der Steuerungsgruppe bemalt und dann an öffentlichen Stellen in Bergkamen abgelegt.
Der Finder der Steine kann sich freuen: auf der Rückseite befindet sich eine kleine, faire Botschaft!

Mit dieser Aktion möchten Fairtrade Bergkamen sagen: Es geht auch anders!

„Was wäre, wenn …

… die Wirtschaft anders ticken würde? Wenn plötzlich das Wohl der Gemeinschaft im Mittelpunkt stünde und nicht mehr der Profit einiger weniger Firmen-Chefs und Konzerne? Wenn die Menschen sich mit ihrem Konsum an den ökologischen Grenzen unseres Planeten orientieren würden und nicht an dem, was im Moment maximal raus zu holen ist.

Der Faire Handel setzt sich für existenzsichernde Löhne und Einkommen, die Einhaltung von Arbeitsrechten, Schutz vor ausbeuterischer Kinderarbeit, Gleichstellung der Geschlechter, sowie Maßnahmen für mehr Umweltschutz und gegen den Klimawandel – kurz: für einen gerechteren Welthandel ein.“

„Wer einen fairen Pottstein findet kann uns gerne auf unserer Facebook-Seite (Fairtrade Bergkamen) ein Foto posten – und ihn dann auf einen neuen Platz legen oder „fair“schenken!“ erklärt die Sprecherin der Gruppe. Auf der Seite befinden sich weitere Informationen und Ansprechpartner.

Auch der frisch aufgelegte Flyer mit Infos für Bergkamen ist hier und auf der Internetseite der Stadt Bergkamen zu finden.
Also – Augen auf! Der nächste Fairtrade Pottstein liegt ganz in der Nähe!




Wohnungseinbruch – Täter drangen durch ein auf Kipp stehendes Fenster ein

Bislang Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu heute zwischen Samstag, 18.00 Uhr und Sonntag, 00.30 Uhr Zutritt zu einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Von-Stegmann-Straße in Bergkamen. Nach ersten Feststellungen wurde jedoch nichts entwendet. Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Kamen unter 02307-921-3220 oder 921-0.




TuRa Turner und Leichtathleten pausieren weiter

Nach Rücksprache mit einigen Übungsleitern, hat sich der Abteilungsvorstand aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte entschieden, den Trainingsbetrieb für weitere zwei Wochen bis zum 8.November 2020 auszusetzen.




Versammlung des Fördervereins Friedhof Oberaden fällt aus

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins für den Friedhof Oberaden, die für Dienstag, 27.Oktober, um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Oberaden geplant war, fällt leider aus. Grund dafür ist die hohe Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Unna. Um die Gesundheit der Mitglieder nicht zu gefährden, wird die Versammlung zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.




Musikakademie Bergkamen lädt ein: Weihnachtliches Musizieren mit Streichinstrumenten

Lydia Friedrich. Foto: Atelier Dicker, Hagen

„Das weihnachtliche Musizieren mit verschiedenen Streichinstrumenten verleiht der Jahreszeit einen besonderen Glanz“ sagt Kursleiterin Lydia Friedrich. Darum lädt die Musikakademie Bergkamen nun Streicher mit Grundkenntnissen zum mehrstimmigen Zusammenspiel weihnachtlicher Literatur ein. Auch die Teilnehmer der Einsteigerkurse für Streichinstrumente sind herzlich willkommen. Ein eigenes Instrument ist erforderlich.

Die Kosten für diesen Workshop betragen 35,00 EUR. Er findet vom 06. bis zum 27. November 2020 in der Preinschule in Bergkamen-Oberaden statt, in 4 Lektionen à 60 Minuten jeweils Freitagabend von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr.

Anmeldungen nimmt die Musikschule Bergkamen bis zum 28. Oktober 2020 telefonisch unter Nummer 02306 30 77 37 oder per Email unter info@musikschule-bergkamen.de entgegen.

 

 




A1/A2: Montag- und Dienstagnacht Verbindungssperrungen im Kamener Kreuz

Im Kamener Kreuz (A1/A2) werden Montagnacht (26./27.10.) die Verbindung von der A1 aus Köln auf die A2 nach Oberhausen und Dienstagnacht (27./28.10.) die Verbindung von der A1 aus Bremen auf die A2 nach Hannover gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm muss Fahrbahnschäden beseitigen und investiert dafür 30.000 Euro aus Bundesmitteln.




Vollsperrung der Landwehrstraße in Overberge wegen Sanierung der Fahrbahn

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt am Montag, 26. Oktober, mit der Sanierung eines Teilabschnitts der L664 (Landwehrstraße) zwischen den Kreuzungen Hansastraße und Gutsweg in Bergkamen. Während der etwa drei Wochen dauernden Bauzeit ist die Landwehrstraße in diesem Bereich in beide Richtungen gesperrt. Eine weiträumige Umleitung ist ausgeschildert.

Auf einer Strecke von etwa 600 Metern erneuert Straßen.NRW die Fahrbahn. Dafür werden die alten Schichten bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern entfernt und neu aufgebaut. Zudem wird die Fahrbahn an den 2019 freigegebenen Bürgerradweg angepasst und eine Verkehrsinsel gebaut, die mit ihren taktilen Elementen auch sehbehinderten Menschen einen sicheren Übergang über die Landwehrstraße ermöglicht.

Straßen.NRW investiert in die Erneuerung der Fahrbahn auf diesem Teilstück der L664 etwa 500.000 Euro.




Corona-Allgemeinverfügung des Kreises Unna läuft am Sonntag aus

„Ich bin überzeugt, dass unsere Allgemeinverfügung viele Quarantänen verhindert hat“, bilanziert Gesundheitsdezernent Uwe Hasche den präventiven Einsatz der Sonderregeln für den Kreis Unna, auch mit Blick auf die Einschränkungen im Fußball.

Die derzeit noch geltende Allgemeinverfügung vom 19. Oktober läuft jetzt in Teilen zu Sonntag, 25. Oktober aus: Gemeint ist Regelung Nr. 6 – die Untersagung des Spiel- und Trainingsbetriebs der Kontaktsportart Fußball und soll nicht verlängert werden.

Der Grund: Das Land NRW möchte einheitliche, klare und verbindliche Regeln für Gebiete, in denen die Infektionszahlen über der Schwelle von 35 bzw. 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern in sieben Tagen liegen, statt unterschiedliche Einzelfall-Regelungen in den Kreisen.

So hat das Land NRW z.B. im Bereich der Schulen reagiert und eine Maskenpflicht in der Sekundarstufe angeordnet. Die Regelungen des Landes stehen über denen des Kreises: „Wir ziehen mit dem Land NRW an einem Strang und passen unsere Allgemeinverfügung daher Anfang der nächsten Woche an.“

Die Regeln des Landes sind zu finden unter www.land.nrw/corona

– Max Rolke / Kreis Unna –




Vollsperrung der Landwehrstraße in Overgerge wegen Sanierung der Fahrbahn

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt am Montag, 26. Oktober, mit der Sanierung eines Teilabschnitts der L664 (Landwehrstraße) zwischen den Kreuzungen Hansastraße und Gutsweg in Bergkamen. Während der etwa drei Wochen dauernden Bauzeit ist die Landwehrstraße in diesem Bereich in beide Richtungen gesperrt. Eine weiträumige Umleitung ist ausgeschildert.

Auf einer Strecke von etwa 600 Metern erneuert Straßen.NRW die Fahrbahn. Dafür werden die alten Schichten bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern entfernt und neu aufgebaut. Zudem wird die Fahrbahn an den 2019 freigegebenen Bürgerradweg angepasst und eine Verkehrsinsel gebaut, die mit ihren taktilen Elementen auch sehbehinderten Menschen einen sicheren Übergang über die Landwehrstraße ermöglicht.

Straßen.NRW investiert in die Erneuerung der Fahrbahn auf diesem Teilstück der L664 etwa 500.000 Euro.




Coronavirus: 68 neue Fälle im Kreis Unna – 13 in Bergkamen

Heute sind 68 neue Corona-Fälle im Kreis Unna gemeldet worden, darunter 13 in Bergkamen. Den Inzidenzwert für den Kreis Unna gibt das Robert-Koch-Institut aktuell mit 99 an.

47 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen. Damit steigt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 812. Die Zahl der in stationärer Behandlung befindlichen Personen sinkt auf 22 Patienten.

– Max Rolke / Kreis Unna –

Aktuell Infizierte

22.10.2020 | 16 Uhr 23.10.2020 | 13 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 105 98 -7
Bönen 43 44 +1
Fröndenberg 22 23 +1
Holzwickede 14 14 +0
Kamen 60 53 -7
Lünen 286 298 +12
Schwerte 63 66 +3
Selm 48 48 +0
Unna 114 134 +20
Werne 36 34 -2
Gesamt 791 812 +21

Übersicht Gesundete

22.10.2020 | 16 Uhr 23.10.2020 | 13 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 190 210 +20
Bönen 72 72 +0
Fröndenberg 161 161 +0
Holzwickede 48 48 +0
Kamen 79 88 +9
Lünen 374 387 +13
Schwerte 176 176 +0
Selm 98 100 +2
Unna 139 139 +0
Werne 124 127 +3
Gesamt 1461 1508 +47



Vorreiter Digitalisierung auch in Bergkamen – Radfernweg Römer-Lippe-Route

Über das Smartphone soll die römische Geschichte der Römer-Lippe-Route erlebbar sein. Foto: Ruth Nicole Tönnissen

Digitale Infrastruktur als Alleinstellungsmerkmal für einen touristischen Radfernweg: Die Römer-Lippe-Route, die zwischen Detmold und Xanten verläuft, führt auch durch Werne, Bergkamen, Lünen und Selm im Kreis Unna. Der Radfernweg ist Teil des Modellprojekts „Digitalisierung im Radtourismus am Praxisbeispiel der Römer-Lippe-Route“.

Eine im März veröffentlichte Studie diente zur Ermittlung des Status Quo. Darauf aufbauend liefert der in dieser Woche publizierte Leitfaden konkrete Anwendungsempfehlungen für den Einsatz digitaler Dienste an der Römer-Lippe-Route. Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplan 2020 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Mehrwert durch Digitalisierung
Ziel des Projekts ist es, durch den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationsmedien den Radtouristen an der Römer-Lippe-Route einen Mehrwert zu bieten und die Attraktivität der Strecke zu erhöhen. Nachdem Studie und Leitfaden erstellt wurden, werden nun in den nächsten Monaten erste konkrete Maßnahmen umgesetzt.

Geplant ist, dass verschiedene digitale Anwendungen entwickelt und getestet werden. Digitale Dienste sollen ergänzend zum analogen Angebot eine Servicefunktion übernehmen, beispielsweise durch Navigation oder Wetterinfos. So soll das Raderlebnis digital sinnvoll ergänzt werden, zum Beispiel durch Hörerlebnisse, Videoaufnahmen oder Augmented Reality, die etwa einen virtuellen Blick auf das historische Römerlager am Wegesrand ermöglicht.

Mehr Informationen, inklusive Studie und Leitfaden, gibt es hier.

– RTG –