GSW laden am Sonntag zur Pool-Party ins Freibad Kamen ein

Am Sonntag, 3. Juni, veranstalten die GSW ab 13:00 Uhr eine große Sommer-Pool-Party im Freibad in Kamen. Wichtigste Zutat für dieses Sommer-Spektakel ist der Gerätepark, der abgestimmt auf die örtlichen Gegebenheiten ein Spielparadies aus dem Kamener Freibad macht.

Im Wasser laden aufblasbare Elemente in verschiedensten Farben und Formen, etwa in Gestalt von Seeungeheuern, Wasserschildkröten, Riesenkraken oder Disco-Hasen und Party-Löwen, zum turbulenten Toben ein. Dazu gesellen sich Aqua-Laufmatten, zahllose Bälle, Entchen und andere Geräte, bei denen man auf dem Wasser tatsächlich Kopf steht.

Die Liegewiese wird zur Partywiese
An Land ist derweil ebenso für Unterhaltung gesorgt, denn neben Modulen für das kühle Nass gibt es Attraktionen auf der anliegenden Wiese. Angefangen von der Torwand und dem Dribbel-Parcours für Fußballfreunde über Kriechtunnel, Springseile, Rasen-Ski, Pedalos sowie Stelzen bis hin zu Balancierbalken und Hüpfsäcken. Getreu dem Motto „Sommer, Sonne, Seifenblasen“ warten an einer Spielestation zahlreiche neue Seifenblasen-Highlights wie z.B. die Bubble Rocket, welche durch einen Tritt auf den Abschusssockel einen tollen Schweif Seifenblassen produziert.

Nicht nur das erprobte Animationsteam hält die Laune hoch, auch ein Moderator führt durch die Veranstaltung. Zudem sorgt ein DJ für die passende musikalische Untermalung. Im Plattenkoffer hat er die beliebtesten Songs aus den aktuellen Charts sowie zahlreiche zeitlose Sommer-Hits und ist somit für fast jeden Liedwunsch seiner Gäste vorbereitet.

Erlebnishungrige Wasserratten sollten sich diese Veranstaltung am 3. Juni im Freibad in Kamen definitiv nicht entgehen lassen.




Feuerwehr kümmert sich auch um kleine Tiere: Einheit Oberaden rettet junge Dohle aus einem Kamin

In diesen Kamin hatte sich am Mittwochnachmittag eine junge Dohle „verirrt“.

Zu einem besonderen Einsatz wurde am Mittwochnachmittag kurz nach 5 Uhr die Oberadener Feuerwehr zur Straße „Auf den Birken“ gerufen. Eine kleine Dohle hatte sich in einem Kamin verirrt und wurde von den Feuerwehrleuten aus seiner misslichen Lage befreit.

Wie der kleine schwarze Vogel in den Kamin abstürzen konnte, ist nicht bekannt. Entdeckt wurde er durch die 17-jährige Tochter des Hauses, als sie in den Keller ging. Aus der Wand kamen sehr seltsame Geräusche. Lena rief ihren Vater und der wählte den Notruf der Feuerwehr 112, als für ihn feststand, dass er hier auch nicht weiterhelfen konnte.

Die Einheit Oberaden der Freiwilligen Feuerwehr rückte dann mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften an. Ihnen gelang es, den Vogel zu retten. Dafür gab es Applaus von den Nachbarskindern, wie Lenas Mutter Michaela auf Facebook berichtet. „Die Feuerwehr Bergkamen rückt auch raus, wenn es um „Kleintiere“ geht, trotz der heißen Temperaturen.“ Und dafür bedankt sie sich herzlich bei den Feuerwehrleuten.

Übrigens: Einen Tag vorher hatte Tochter Lena bereits eine andere junge Dohle gerettet, die verletzt war. Lena fand sie beim Gassigehen mit dem Hund im Wald. Per Handy fragte sie zu Haus an, was nun zu tun ist. Trotz sofortiger Suche im Internet, etwa nach einer Vogelauffangstation, fand die Familie keine vernünftige Antwort. Schließlich machte sich ein Bekannter auf den Weg in den Wald. Als er mit Lena zurückkam, brachten sie den Vogel mit. Ihn hatten sie auf einen Ast gesetzt.

Diesen Ast mit der Jungdohle befestigten sie im Garten so hoch, dass er für herumstreunende Katzen keine leichte Beute wird. Später flog die Mutter (Oder ist es bei Dohlen auch der Vater9, heran und fütterte den Nachwuchs. Dazu gab es von den besorgten Menschen auch eine Schale mit Wasser.

Bleibt zu hoffen, dass beide von Lena initiierten Rettungen letztlich auch von Erfolg gekrönt werden.




Post bietet auch ab 1.Juli ihren Service in Oberaden an: Mitarbeiter gesucht

In Oberaden soll es auch nach dem 30. Juni, wenn das Reisebüro Brinkmann an der Jahnstraße ihren Post-Service einstellt, Briefmarken und anderes mehr zu haben sein. „Wir stehen mit einem neuen Partner in guten Gesprächen“, erklärte der fürs östliche Ruhrgebiet zuständige Pressesprecher bei der Post, Rainer Ernzer, gegenüber dem Infoblog.

Einen Vertrag gibt es allerdings noch nicht. Deshalb wollte Ernzer weder einen Namen noch einen Standort für die neue Postfiliale nennen. Und sollten diese Gespräche wider Erwarten zu keinem positiven Ergebnis führen, dann will die Post für Oberaden ein Provisorium einrichten.

Für beide Fälle wird Personal benötigt. Um neue Mitarbeiter anzuwerben, haben die Briefträger der Post jetzt Handzettel in die Briefkästen der Bergkamener geworfen. „Wir haben jede Menge Aufgaben für Verkaufstalente“, heißt es da. Dabei handelt es sich allerdings nur um Minijobs mit 7,17 Stunden Arbeitszeit pro Woche. Diese Minijobs sind außerdem befristet.

Die Bewerber sollen mindestens 18 Jahre alt sein, über eine abgeschlossene Schulausbildung verfügen, körperlich fit und belastbar sein. Außerdem müssen sie ein einwandfreies Führungszeugnis vorlegen sowie Deutsch in Wort und Schrift gut beherrschen.

Nähere Informationen erhalten Interessierte unter der Rufnummer 0800 0801062.




Unfallfahrer macht sich auf der A2 aus dem Staub – Anzeige wegen Unfallflucht und Fahrens unter Alkoholeinfluss

Ein 41-Jähriger aus Datteln kam am vergangenen Montag gegen 8.17 Uhr auf der A2  in Dortmund in Richtung Hannover, mit seinem Renault vom mittleren auf den linken Fahrstreifen ab, prallte gegen einen VW Passat und machte sich im Anschluss aus dem Staub.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, prallte der Renault Laguna des 41-Jährigen nach dem Fahrstreifenwechsel zunächst gegen die hintere Beifahrerseite eines dort fahrenden VW Passats. Nach dem Zusammenprall mit dem Passat, fuhr der 41-Jährige noch gegen die linken Schutzplanken. Der Fahrer des Passats, ein 47-Jähriger aus Gelsenkirchen, verlor die Kontrolle, schleuderte nach rechts über die Fahrbahn und wurde auf dem rechten Fahrstreifen vom Sattelzug eines 53-Jährigen aus Essen frontal erfasst. Hierdurch überschlug sich der Passat und kam letztlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Der 41-Jährige hielt kurz an. Ein Zeuge fragte ihn, ob alles in Ordnung sei, was er bejahte. Anschließend fuhr der Mann aus Datteln einige hundert Meter weiter, hielt auf dem Seitenstreifen und klappte seine Motorhaube auf. Danach machte sich der Autofahrer aus dem Staub. Bei der Durchsuchung des Lagunas fanden die Beamten einige Flaschen Bier und ein Flasche Wodka. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnten die Einsatzkräfte kurze Zeit später den Vorbesitzer des Lagunas ausfindig machen. Dieser erschien wenig später in der Autobahnpolizeiwache in Kamen. Während des Gesprächs mit dem Vorbesitzer, ein flüchtiger Bekannter des 41-Jährigen, klingelte dessen Telefon. Am Apparat, … Sie werden es erraten: der mutmaßliche Unfallverursacher! Dieser bat darum, in der Nähe des Lagers eines großen Möbelhändlers abgeholt zu werden. Dieser Bitte kam die Autobahnpolizei auch umgehend nach.

Der 41-Jährige wurde am vereinbarten „Treffpunkt“ von Zivilbeamten in Empfang und festgenommen. Der Dattelner war offenkundig alkoholisiert, was ein Atemalkoholtest im Anschluss auch eindrucksvoll bestätigte. Ein Arzt entnahm ihm Blutproben.

Gegen den Fahrer wird unter anderem wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und des Fahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt.
Der 47-Jährige aus Gelsenkirchen konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der 53-Jährige blieb unverletzt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 23.000 Euro.




Trickdieb sperrt 91-jährigen Rentner im Schlafzimmer ein und durchsucht die Wohnung

Am Mittwoch gegen 13:00 Uhr wurde ein 91-jähriger Mann aus Holzwickede Opfer eines Trickdiebes.

Als der Rentner seine Wohnung in der Steinstraße in Holzwickede betreten wollte wurde er von einer männlichen Person angesprochen, welche sich als Beamter der Kriminalpolizei ausgab. Der Mann folgte dem Geschädigten in dessen Wohnung und forderte ihn auf, dort zu überprüfen, ob noch alle Wertgegenstände vorhanden seien.

Als der Rentner sich weigerte, dieser Aufforderung nachzukommen, sperrte der männliche Täter sein Opfer in dessen Schlafzimmer ein und durchsuchte anschließend die Wohnung nach Wertgegenständen. Anschließend verließ er mit Tatbeute in bislang unbekannter Höhe das Haus und entfernte sich in unbekannte Richtung. Der Geschädigte blieb unverletzt und konnte sich anschließend selbständig befreien und die Polizei verständigen.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 45-50 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, dunkle kurze Haare, sportliche Figur, schmales Gesicht, gepflegtes Erscheinungsbild, offenbar deutscher Staatsangehöriger (sprach akzentfreies deutsch).
Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303-921-3120 oder 921-0.




Bergkamener Produktionsschule lädt in die offene Holz- und Metallwerkstatt ein

Am Mittwoch, 6. Juni, öffnet die Bergkamener Produktionsschule, In der Schlenke 32, in Oberaden ihre Holz-und Metallwerkstatt für alle Interessenten: Von 10 bis 15 Uhr zeigen die Jugendlichen und ihre Lehrkräfte die Erfolgsprojekte der ungewöhnlichen Berufsvorbereitung. Schuhregale für eine Grundschule und Fahrrad-Anlehnbügel für den Werner Bäderbetrieb sind Beispiele für Aufträge, die die Produktionsschüler selbst akquiriert und gefertigt haben. Daneben informiert das 15köpfige Team über die gesamte Arbeit.

Die Bergkamener Aktion ist Teil einer bundesweiten Initiative. Zusammen mit insgesamt 80 weiteren Bildungseinrichtungen laden die Produktionsschulen der Werkstatt im Kreis Unna am 6. Juni zum Tag der offenen Tür ein, und präsentieren ihre Arbeit in Bergkamen, Unna, Hamm, Schwerte und Lünen. Das Programm reicht von der Ausstellung erfolgreicher Projekte, dem Verkauf von Produkten und Upcylingmaterialien bis zu abwechslungsreichen Getränke- und Speiseangeboten durch die Mitarbeiter und Beschäftigten. Die Produktionsschulen sind die dritte Chance für Jugendliche und junge Erwachsene, die in den klassischen Bildungswegen Schule, Studium oder duale Ausbildung bislang noch keine perspektive fanden.

„Was vor zehn Jahren als ein Modellprojekt der Werkstatt im Kreis Unna in Unna begann, ist heute ein fester Baustein im neuen Übergangssystem zwischen Schule und Beruf“, sagt Marion Velikonja, Abteilungsleiterin bei der Werkstatt im Kreis Unna. Das Lernen in der praktischen Arbeit mit realen Aufträgen richtet sich an junge Menschen, die vorher keinen Weg in den Beruf gefunden haben. Auch wenn das Land NRW jetzt die Produktionsschulen durch ein Werkstattjahr ersetzt, hält die Werkstatt das Lernen in der Praxis weiter hoch. Auch im Werkstattjahr wird die Auftragsarbeit fortgeführt.

In der Produktionsschule wird den jungen Menschen dieser Zugang zu Aus- und Weiterbildung ermöglicht: Die jungen Beschäftigten akquirieren und planen die Auftragsarbeiten im Team mit den Fachanleitern und Pädagogen. So statteten die Bergkamener Produktionsschüler Kindergärten mit optisch ansprechenden Holzzäunen aus, fertigten Einrichtungsteile und Holzspielzeug. Sie bauten eine Tankstelle für die Bobbycarbahn am Zwergengarten, akquirierten Aufträge wie den Umbau von Bauwagen und Spielgerätehäuser für Kindergärten. Für das „Erfahrungsfeld Schön und Gut“ auf einem ehemaligen Kasernengelände in Siegen wurde ein Grillplatz nach Vorgaben des Architekten der Hoppmann-Stiftung angefertigt und montiert.

Rund ein Fünftel der Jugendlichen werde leider vom Regelschulsystem nicht erreicht – „zum Beispiel weil ein Schulverweigerer eben nicht mehr zur Schule geht“, erklärt Herbert Dörmann, Geschäftsführer der Werkstatt im Kreis Unna. Dass diese Jugendlichen allerdings durch Lernen an spannenden Aufträgen wieder Perspektiven und Zugang zu Aus- und Weiterbildung finden, das beweisen die Produktionsschulen der Werkstatt mit ihren 180 Plätzen in der Region. 49 Prozent der Jugendlichen konnten in Arbeit, Ausbildung, Schule oder Weiterbildung vermittelt werden. Von Bänken und neuen Außenbereichen für Kindergärten und Schulen bis hin zu Spielgeräten für Schulhöfe oder Ausstattungen für Flüchtlingsunterkünfte und die Arbeit für die  Schwerter Tafel reicht das Spektrum der Auftragsarbeiten.

Der Aktionstag der Produktionsschule am 6. Juni findet bundesweit statt. Das Programm für die einzelnen Standorte erfahren alle Interessierten auf der Website www.meine-dritte-chance.de.

Das Programm am 6. Juni:

10.00 Uhr  – 15.00 Uhr

Tag der offenen Werkstatt in der Produktionsschule, In der Schlenke 32, Bergkamen-Oberaden

Hintergrund:

Produktionsschulen richten sich an junge Menschen, die keine Ausbildungsstelle oder Arbeit finden. Häufig fehlen Schulabschlüsse, und negative Schulerfahrungen blockieren den Start in Aus- und Weiterbildung. Produktionsschulen sind organsiert wie kleine Unternehmen. Sie arbeiten an realen Aufträgen, z.B. für gemeinnützige Einrichtungen. Jeder Auftrag enthält Anforderungen an Fachwissen, z. B. in Mathematik oder Fachsprache, der Auftrag schafft somit den Lernanlass und Lernen erfolgt im Prozess der Arbeit. Die Jugendlichen akquirieren die Aufträge selbst und sind auch in die Kundenabnahme einbezogen. So entstand beispielsweise ein neuer Bolzplatz für Flüchtlingskinder im Integrationszentrum in Massen. Die Werkstatt verfügt in der Region Dortmund-Kreis Unna und Hamm gegenwärtig über 180 Plätze in diesen Bildungseinrichtungen.




Sommerferienprogramm 2018 – Aktionen, Termine und Anmeldeverfahren

Die Planung für das Sommerferienprogramm 2018 ist nun abgeschlossen. Allen Anbietern gemeinsam ist es gelungen auch 2018 ein attraktives Ferienprogramm für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien mit Kindern auf die Beine zu stellen.

Eine Anmeldung für die Aktionen des Kinder- und Jugendbüros ist ab Montag, 04.06.2018 im Kinder- und Jugendbüro, Rathaus, Zimmer 305, Tel.: 02307/965246 möglich.

Die Anmeldung für die Ferienwochen erfolgt direkt bei den Veranstaltern.

Als Broschüre wird das noch ausführlichere Sommerferienprogramm von allen Veranstaltern voraussichtlich gegen Mitte/ Ende Juni präsentiert werden können. Auf Grund der großen Nachfrage erfolgt bereits vorab die Veröffentlichung der Einzelveranstaltungen und der Ferienwochen.

Tagesausflüge Kinder- und Jugendbüro Bergkamen

Anmeldung im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Bergkamen, Rathausplatz 1, 59192 Bergkamen, Zimmer 305

Datum Ziel Altersgruppe Abfahrt Rückankunft Kosten
16.07.18 und

06.08.18

Trambolinpark Superfly Dortmund Ab 6 Jahren 10.00 Uhr 13.30 Uhr 10 €
19.07.18 Karl May Festspiele Elspe Ab 4 Jahren, Kinder unter 12 Jahren müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden 08.00 Uhr 19.00 Uhr Kinder (4-15 Jahre) 18 €

 

Erwachsene (ab 16 Jahren) 25 €

24.07.18 und

14.08.18

Ketteler Hof

Haltern am See

Ab 0 Jahren, Kinder unter 12 Jahren müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden 09.00 Uhr 18.00 Uhr 12 €
31.07.18 Freizeitpark

De Efteling

Kaatsheuvel/NL

Ab 6 Jahren, Kinder unter 12 Jahren müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden 07.00 Uhr 21.00 Uhr 35 €
02.08.18 Grusellabyrinth NRW

Bottrop

Ab 12 Jahren

 

15.00 Uhr 21.00 Uhr 16 €
10.08.18 Allwetterzoo

Münster

Kinder und Erwachsene 09.00 Uhr 17.00 Uhr Kinder (3-14 Jahre) 8 €

 

Erwachsene (ab 15 Jahren) 15 €

21.08.17 Heide Park

Soltau

Ab 6 Jahren, Kinder unter 12 Jahren müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden 07.00 Uhr 21.00 Uhr 30 €

 

Ferienbetreuung im Kinder- und Jugendhaus „Balu“

Veranstalter Kinder- und Jugendhaus „Balu“

Anmeldung im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Bergkamen, Rathausplatz 1, 59192 Bergkamen, Zimmer 305

Datum Ort Altersgruppe Beginn Ende Kosten
16.07. bis 28.08.2018 (außer an den Wochenenden) Kinder- und Jugendhaus „Balu“,

Grüner Weg 4, Bergkamen

 

Kinder berufstätiger Eltern im Alter von 6 – 10 Jahre 07.00 Uhr 16.00 Uhr 3 € pro Tag

(nur noch Restplätze  vorhanden)

 

„mittwochs auf dem Spielplatz“

Veranstalter Kinder- und Jugendbüro der Stadt Bergkamen, keine Anmeldung erforderlich

Datum Spielplatz Altersgruppe Beginn Ende Kosten
25.07.2018 Flöz Dickebank, Rünthe

 

Ab 0 Jahren 11.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos
02.08.2018 Wilhelm-Busch-Str., Weddinghofen

 

 

Ab 0 Jahren

11.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos
08.08.2018 Wieckenbusch,

Oberaden

 

Ab 0 Jahren 11.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos
15.08.2018 Hof Theiler, Overberge

 

Ab 0 Jahren 11.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos
22.08.2018 Walter-Poller-Str., Mitte

 

Ab 0 Jahren 11.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos

 

Ferienwochen

Anmeldung bitte immer direkt beim Veranstalter

Datum Ferienwochen / Veranstalter Alters-gruppe

 

Beginn Ende Kosten
14.06 + 05.07.2018 + 12.07 2018  erste Treffen und Workshops,

 

16.- 20.07.2018: Bau eines Escape-Rooms in Oberaden

„Raumflucht“, Löse spannende Rätsel – Arbeite im Team – Baue deinen eigenen Escape-Room, Veranstalter und Anmeldung: Streetwork Bergkamen, Am Stadion 7a, Bergkamen, Tel. 02307-282840, info@stretwork-bergkamen.de, www.streetwork-bergkamen.de

 

Ab 15 Jahren 11.oo Uhr Bei der Street-work zu erfragen kostenlos
23 – 27.07.2018 Erlebnistage für Kinder:

Altes Handwerk, alte Spiele – neu entdecken, Ökostation,

Veranstalter und Anmeldung: Umweltzentrum Westfalen in Kooperation mit dem Verein für Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und deren Familien (VEBU e.V.),

Dorothee Weber Köhling, Westenhellweg 110, 02389/980913. E-Mail: umweltzentrum_westafalen@t-online.de

westfalen@t-online.de

Ab 8 Jahren Mo – Do 10.00 Uhr

 

Fr

10.00 Uhr

Mo – Do

17.00 Uhr

 

Fr

14.00 Uhr

105 €

Geschwister 80 € (inkl. Honorar, Material- und Bewirtungskosten)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.07. – 03.08.2018 Drususcamp – Vom Rohstoff zum Produkt

Germanisches und römisches Handwerk vor 2000 Jahren

Veranstalter: Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Bergkamen e.V., Anmeldung:

Stadtmuseum Oberaden

Ludwika Gulka-Höll

Jahnstr. 30, Bergkamen,

Tel. 02306/3060210

E-Mail: l.gulka-hoell@stadtmuseum-bergkamen.de

 

7 – 12 Jahre 10.00 Uhr 15.00 Uhr 120 €

(inkl. kleinem Imbiss)

13. – 17.08.2018 KinderKulturTage „Wir sind draußen! 2018“

Ort: Wasserpark Bergkamen

Veranstalter: Jugendkunstschule Bergkamen, Anmeldung: Jugendkunstschule Bergkamen, Pestalozzistr. 6, Bergkamen, Tel. 02307-288848, g.kleinhubbert@bergkamen.de

 

6 – 14 Jahre 10.00 Uhr 16.00 Uhr kostenlos, schriftliche Anmeldung ist erforderlich
20.- 26..08.2018 Mitmachzirkus „Manegentraum“

Veranstalter und Anmeldung:

Verein für Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und deren Familien (VeBU e.V.), Marie-Curie-Str. 1, Bergkamen, Tel. 02389 / 95394-3

www.vebu-ev.de

 

6 – 14 Jahre mit und ohne Handicap 10.00 Uhr 15.00 Uhr 45 €
14.06. + 05.07.2018 + 12.07 2018  erste Treffen und Workshops,

 

16. – 20.07.2018: Bau eines Escape-Rooms in Rünthe

„Raumflucht“, Löse spannende Rätsel – Arbeite im Team – Baue deinen eigenen Escape-Room,

Veranstalter und Anmeldung: Streetwork Bergkamen, Am Stadion 7a, Bergkamen, Tel. 02307-282840, info@stretwork-bergkamen.de, www.streetwork-bergkamen.de

 

Ab 15 Jahren 11.oo Uhr Bei der Street-work zu erfragen kostenlos
           
19. -25.08.2018

 

Alles Neu!“ Ferienspielaktion 2018 der Friedenkirche

 

       
19.08.2018

 

Startgottesdienst in der Friedenskirche mit Pfarrerin Goldmann, im Anschluss: Anmeldung für die Ausflüge 10.00 Uhr 10.00 Uhr    
20.08.2018 Rund um die Kirche“ mit Fussballturnier, Hüpfburg, Radparcour und anderen tollen Überraschungen 6 bis 14 Jahre 10.00 Uhr 16.00 Uhr kostenfrei
21..08.2018 Busausflug zum Potts Park 6 bis 14 Jahre 9:30 17.00 Uhr 10 €
22.08.2018 Busausflug zur Freilichtbühne Tecklenburg zum Musical „PETER PAN“ 6 bis 16 Jahre     10 €
23.08.2018 Busausflug zum „Aqua Zoo“ nach Düsseldorf 6 bis 16 Jahre 9:30 Uhr 16:30 Uhr 10 €
24. 08.2018

 

Großes Kinder Friedensfest am Wasserpark Alle Alters-gruppen Zeiten folgen   kostenfrei
25.08.2018

 

Familienfahrradausflug mit Picknick Familien 10.00 Uhr 15.00 Uhr 2 € pro Person
26.08.2018 Abschluss Familiengottesdienst in der Friedenskirche mit Pfarrerin Goldmann 10.00 Uhr      

 




18 DVD’s im Hosenbund: Klauaktion bei Aldi

von Andreas Milk

Immerhin 18 DVD’s passten in den Hosenbund von Maria F. (22, Namen geändert). Den eher ungewöhnlichen Aufbewahrungsort hatte sie gewählt, weil sie die DVD’s stehlen wollte, gemeinsam mit ihrem Freund Wiktor K. (23), der Schmiere stand. Das Pärchen war am frühen Abend des 2. November in den Aldi-Markt an der Jahnstraße gekommen – heute standen sie wegen gemeinschaftlichen Diebstahls vor dem Kamener Amtsrichter.

Beide gaben Geständnisse ab. Die jungen Leute sprachen von einer Dummheit, die sie sich da wohl erlaubt hätten. Wiktor K. bezeichnete sich als Filmsammler – er brauche Tauschobjekte. So erklärte er denn auch, dass einige Titel gleich mehrfach „mitgingen“. Dem Vertreter der Staatsanwaltschaft fiel auf, dass es sich überwiegend um solche Titel handelte, die „schon was älter“ seien – worauf K.s Verteidiger sachkundig erwiderte: „Vielleicht gibt’s die deshalb bei Aldi.“ In K.s Kofferraum fanden Ermittler später an jenem Abend noch reichlich CD’s und DVD’s ungeklärter Herkunft – musikalisch war alles dabei von Tim Bendzko bis Kelly Family; bei den Filmtiteln stach „Inferno“ mit acht Exemplaren hervor.

Maria F. und Wiktor K. haben selbst keine Einkünfte, leben von der Hilfe ihrer Eltern. Für die geklauten Aldi-DVD’s – Gesamtwert: 159,91 Euro – müssen die beiden nun jeweils 600 Euro Geldstrafe zahlen.




Mit der VKU entspannt zum Hafenfest – Günstig und ohne Parkplatzsuche

Das 19. Hafenfest in der Marina Rünthe steht an und natürlich bietet die VKU wieder den bewährten Chauffeurdienst zum Fest an.
So feiern Sie ohne Gedanken an die Parkplatzsuche ganz entspannt und fahren zum Sonderpreis von nur 1,00 € pro Person und Fahrt zum Hafenfest und wieder zurück (gilt nur im Stadtgebiet Bergkamen am Samstag & Sonntag).

Die VKU hat das Angebot der Linie R81 aufgestockt und bietet außerdem eine Sonderlinie von der Haltestelle „Rünthe, Wichernstraße“ über das Nordfeld weiter nach Oderaden und wieder zurück nach Rünthe.

Die Fahrplan-Tabellen finden Sie unter www.vku-online.de Sonderlinie, R81

Im 15-Minuten-Takt fährt darüber hinaus der Park-platz-Shuttle-Bus von folgenden Haltestellen zur Er-satzhaltestelle „Rünthe, Marina“ und zurück:

Haltestelle „Justus-von-Liebig-Straße“, Parkmöglich-keiten befinden sich vor dem Wertstoffhof
Haltestelle „Albert-Schweitzer-Straße“ auf der Fritz-Husemann-Straße Parkmöglichkeiten: “Schulzent-rum am Friedrichsberg”
Der Shuttle-Bus-Transfer verkehrt zu folgenden Zeiten:
Freitag 19:00 – 1:30 Uhr
Samstag 11:00 – 1:30 Uhr
Sonntag 11:00 – 21:00 Uhr

Der Shuttle-Bus kann an allen 3 Festtagen für 1,00 Euro pro Person und Fahrt genutzt werden.
Die Haltestelle „Marina“ in Fahrtrichtung Bergkamen wird ab Freitag, 01.06.2018, bis einschließlich Sonntag, 03.06.2018, um circa 20 Meter vorverlegt. Dies betrifft die VKU-Linien S20, S81, D86, 128.

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten ServiceZentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplan-auskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (perso-nenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct) oder im Internet www.vku-online.de.




Sonderpreisaktion: Saunieren im Sommer in der Sauna Bönen

Ab dem 1. Juni laden die GSW wieder mit ihrer jährlichen Sonderpreisaktion Besucher in die Sauna nach Bönen ein. Unter dem Motto „Sommer, Sonne, Sauna!“ kostet der Saunatag im Zeitraum vom 01. Juni bis zum 31. August nur 12,50 Euro statt 18,50 Euro.

Saunieren im Sommer macht Sinn

Häufig wird das Saunieren im Sommer als überflüssig abgetan, doch durch regelmäßiges Saunieren kann man die hierzulande auftretenden Hitzeperioden mit ihrer trockenen oder schwülen Wärme oft besser ertragen. Ein weiterer positiver Effekt dabei: in heißen Nächten kann man sehr viel besser schlafen. Zudem kann man den Körper auf plötzliche Unterkühlungen vorbereiten, denn Klimaanlagen und Ventilatoren laufen an heißen Tagen allerorts auf Hochtouren. Saunieren mit anschließender Abkühlung durch Kaltwasser und Frischluft hilft dem Körper, sich darauf vorzubereiten.

Alle Informationen zu den Freizeiteinrichtungen sind auf der Internetseite der GSW unter www.gsw-freizeit.de erhältlich.




Am 8. Juni: „Dortmunder Nacht der Ausbildung“ – Fortsetzung für ein Erfolgsmodell

Nach dem großen Zuspruch der Vorjahre öffnen am Abend des 8. Juni 2018 fast zwei Dutzend bekannte Unternehmen erneut ihre Türen für Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen. Die „Dortmunder Nacht der Ausbildung“ ermöglicht es, einmal in Unternehmen „hinein zu schnuppern“, die sich sonst normalerweise nicht öffentlich präsentieren. Sie will eine Entscheidungshilfe bei der Berufswahl geben. Eltern sind als Begleitung und „Unterstützung“ natürlich ebenfalls willkommen.

Die beteiligten Unternehmen stellen ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten vor: von A wie Anlagenmechaniker/in über M wie Mediengestalter bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in – insgesamt über 90 verschiedene Berufe und duale Studiengänge. Auch kaufmännische, technische und sozial-pflegerische Berufe sind dabei. Es gibt kurzfristig noch Ausbildungsplätze für 2018.

Die jugendlichen Teilnehmer können bei der „Nacht der Ausbildung“ auch mal die Ärmel hochkrempeln und probeweise selbst mitmachen. Die Ausbilder/innen und Auszubildenden sind vor Ort und beraten, informieren, räumen vielleicht auch mit dem einen oder anderen Vorurteil auf. Denn: Ein Traumjob muss nicht immer „was mit Medien“ sein.Die gesamte Veranstaltung steht unter der Patenschaft von Ex-BVB-Profi Lars Ricken, der heute bei seinem Verein als Nachwuchskoordinator arbeitet.

Die „Nacht der Ausbildung findet am 08. Juni von 16:30 bis 22:00 Uhr statt. Jeder kann ohne Anmeldung teilnehmen. Vorab, um 16 Uhr, 16:30 Uhr und 17 Uhr, informiert die Arbeitsagentur Dortmund an der Steinstraße 39, bei der REWE Dortmund SE & Co. KG, Asselner Hellweg 1-3 und bei der SIGNAL IDUNA im Halbstundentakt über die Berufswahl und gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die jeder Teilnehmer an diesem Abend nutzen sollte. Danach starten die kostenlosen Shuttle-Busse zu den Unternehmen. An Bord: freundliche „Scouts“, die gerne weiterhelfen, falls es Fragen zu den Fahrplänen und Haltestellen gibt.

Für alle, die mit dem Auto anreisen: Bei der REWE Dortmund, bei Wilo und an der TU Dortmund stehen kostenlose P+R-Parkplätze zur Verfügung. Von hier fahren die Shuttlebusse zum Hauptbahnhof in Dortmund (Südseite), wo eine Umsteigemöglichkeit in alle Busse besteht.
Einige Unternehmen sind schneller mit der Stadtbahn zu erreichen, hier ist ein gültiges Ticket erforderlich. Schülerinnen und Schüler haben mit ihrem gültigen „Schokoticket“ freie Fahrt. Der genaue Fahrplan mit Zeiten ist auf der Homepage zur „Nacht der Ausbildung“ zu finden. (http://www.dortmunder-nacht-der-ausbildung.de/)

An der „Dortmunder Nacht der Ausbildung“ beteiligen sich:
Bundesagentur für Arbeit, Boehringer Ingelheim microParts, Caterpillar, Continentale Versicherungsbund, DACHSER SE, DSW21/DEW21, EDG Entsorgung Dortmund GmbH, Flughafen Dortmund GmbH, Finanzverwaltung NRW Finanzamt Dortmund-Ost, IHK zu Dortmund, Steag, KHS GmbH, Klinikum Dortmund GmbH, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), Polizei Dortmund, REWE DORTMUND, innogy westnetz, SIGNAL IDUNA , Stadt Dortmund, Technische Universität Dortmund, Westfalenhallen Dortmund GmbH, WILO SE.